Hier finden Sie ergänzende Angaben zur Datenschutzerklärung, welche die meistgestellten Fragen erklären.

Einleitung

Mit dieser Information geben wir Ihnen einen Überblick darüber, wie wir Ihre Daten verarbeiten und erklären, welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben. Wir haben diese Information mit dem Ziel der bestmöglichen Verständlichkeit erstellt. Sollten Sie dennoch Verständnisfragen haben, kommen Sie bitte auf uns zu.

Sie erhalten diese Information entweder als Vertragspartner oder als Beteiligter.

Vertragspartner sind Sie, wenn wir mit Ihnen einen Versicherungsmaklervertrag schließen möchten oder geschlossen haben. Außerdem sind Sie Vertragspartner, wenn wir Sie zu Finanzdienstleistungsverträgen, wie beispielsweise Finanzanlagen oder Finanzierungen, beraten oder Ihnen solche Verträge vermitteln.

Beteiligter sind Sie, wenn Sie an einem Vertrag beteiligt sind, der Teil einer Beratung oder eines Versicherungsmaklervertrages ist. Das trifft auf Sie zu, wenn Sie beispielsweise

    • ein weiterer oder zukünftiger Versicherungsnehmer,
    • versicherte Person,
    • Bezugsberechtigter,
    • wirtschaftlich Berechtigter im Sinne des Geldwäschegesetzes oder
    • Beitragszahler

sind.

Alle Gesetze und Vorschriften, auf die in dieser Information verwiesen wird, können Sie unter https://www.gesetze-im-internet.de/ kostenfrei nachlesen.

Wer verarbeitet Ihre Daten?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Walter Benda, der auch gleichzeitig der Datenschutzbeauftragte ist. Er entscheidet über die Mittel und den Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten. Sie können daher jederzeit Kontakt aufnehmen, wenn Sie Fragen zu der Verarbeitung Ihrer Daten haben.

Zu welchen Zwecken werden Ihre Daten verarbeitet?

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Anbahnung und Durchführung eines Versicherungsmaklervertrages und in diesem Rahmen zur Beratung und Vermittlung von Versicherungsverträgen und anderen Finanzdienstleistungsprodukten, z. B. Investments, Immobilien, etc.

Dabei müssen wir auch Daten aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen verarbeiten. Das sind zum Beispiel steuerliche oder handelsrechtliche Pflichten. Außerdem haben wir Pflichten aus dem Versicherungsvertragsgesetz, der Gewerbeordnung oder dem Geldwäschegesetz.

Einige Daten verarbeiten wir, um Arbeitsabläufe oder die Kommunikation mit Ihnen besser und unkomplizierter zu gestalten. Dafür ist in manchen Fällen Ihre Einwilligung nötig. Das trifft zum Beispiel auf die Kommunikation mittels einer Videokonferenz oder auf eine elektronische Unterschrift zu.

Ihre separate Einwilligung vorausgesetzt nutzen wir Ihre Daten auch, um bei Ihnen für unser Produkt- und Dienstleistungs-Angebot zu werben.

Mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung führen wir für Sie auch sogenannte Risikovoranfragen durch. Ihre Einwilligung kann durch konkludentes Handeln erfolgen, weil Sie beispielsweise die Online-Fragebögen versenden. Bei einer Risikovoranfrage erfassen wir Ihre Angaben zu gefahrenerheblichen Umständen im Bereich der Lebens-, Unfall- oder Krankenversicherung, wie zum Beispiel Ihren Gesundheitszustand, Ihren Beruf oder Hobbies. Diese leiten wir an verschiedene Versicherer weiter, damit diese prüfen können, ob und wie sie unter den gegebenen Umständen mit Ihnen einen Versicherungsvertrag abschließen möchten. Erst nach erfolgreichen Risikovoranfrage stellen Sie dann – wenn Sie es wünschen – mit unserer Unterstützung den konkreten Antrag auf Abschluss eines Versicherungsvertrages.

Wieso dürfen wir Ihre Daten verarbeiten?

Daten nach 3. Abs.1 dürfen wir auf der Basis der Vertragserfüllung verarbeiten.[1]

Wenn es sich dabei um Daten handelt, die[2] besonders schützenswert sind, dann dürfen wir diese Daten nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeiten.[3] Dazu gehören beispielsweise Ihre Gesundheitsdaten, genetische oder biometrische Daten. Biometrische Daten werden im Zuge einer elektronischen Unterschrift verarbeitet. Außerdem kann es Angaben zur Mitgliedschaft zu einer Religionsgemeinschaft betreffen, wenn das zum Beispiel aus Ihren Gehaltsmitteilungen hervorgeht. Diese Daten werden außerdem verarbeitet, wenn ein Antrag zur Lebens-, Kranken- oder Unfallversicherung gestellt wird, oder wenn wir dazu eine Risikovoranfrage durchführen.

Sofern eine gesetzliche Verpflichtung besteht, wie unter Ziffer 3. Abs.2 beschrieben, ist diese Verpflichtung auch Grundlage zur Verarbeitung Ihrer Daten. [4]

Daten nach 3. Abs.3, 3. Abs.4 und 3. Abs.5 verarbeiten wir nur mit Ihrer Einwilligung.[5]

Woher erhalten wir Ihre Daten?

Wenn Sie Vertragspartner sind, dann erhalten wir Ihre Daten in aller Regel von Ihnen persönlich. In Ausnahmefällen kann es vorkommen, dass wir Daten auch von Dritten, z.B. Vorversicherern, Erziehungsberechtigten, Tippgebern, erhalten.

Gegebenenfalls bedienen wir uns aber auch weiterer Unterstützung von „Intermediären“. Darunter verstehen wir zum Beispiel Maklerverbünde und Transaktionsplattformen (insbesondere im Bankenbereich). Intermediäre, haben etwa die Aufgabe, Informationen oder Produkte zu bündeln und/oder bereitzustellen und Kontakte zwischen Anbietern und Nachfragern herzustellen. Diese Intermediäre unterstützen uns, indem sie beispielsweise Zugang zu Produktanbietern herstellen oder Deckungskonzepte anbieten.

Wenn wir einen Maklerpool oder Intermediär einschalten, ist es erforderlich, dass Ihre Daten direkt zwischen diesen und uns ausgetauscht sowie verarbeitet werden. Diese Verarbeitung kann je nach Vertrag zum Beispiel auch besondere Kategorien personenbezogener Daten betreffen. Das ist etwa bei Lebens-, Kranken- und Unfallversicherungen der Fall. Sofern das elektronische Unterschriftsverfahren eingesetzt wird, erfolgt auch eine Verarbeitung Ihrer biometrischen Daten.

Wir setzen für die Betreuung, Beratung und Vermittlung gegebenenfalls auch „Untervermittler“ ein. Diese verarbeiten Ihre Daten zu dem gleichen Zweck und Umfang wie wir. Dies beinhaltet auch den Datenaustausch mit den Maklerpools und/oder Intermediären.

Es handelt sich bei den Daten, die ausgetauscht werden, je nach Fall um

  • Daten zur Legitimation Ihrer Person (beispielsweise Ausweis, Reisepassdaten)
  • den Schriftwechsel zu den Verträgen
  • Ihre Bankdaten
  • Informationen zu Schäden und Leistungen aus den Verträgen
  • Kopien von Anträgen und Versicherungsscheinen
  • Vertragsdaten
  • Daten im Zusammenhang mit einer elektronischen Unterschrift
  • antrags- / vertragsrelevante Daten inklusive Gesundheitsdaten

Bitte beachten Sie, dass dies einen beispielhaften Auszug darstellt, da die unendlich vielen Lebenssituationen eine abschließende Aufzählung unmöglich machen.

Falls wir Ihre für die weitere Betreuung notwendigen Daten (einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten), an einen neuen Beteiligten weiterleiten, der nicht oben namentlich genannt ist, werden wir Sie hierüber vorab informieren. Sie haben dann die Möglichkeit, der Übertragung innerhalb von 14 Tagen zu widersprechen.

Eine Liste der kooperierenden Unternehmen finden Sie in der Dienstleisterliste des Mandantenvertrags. Diese Liste unterliegt dem stetigen Wandel, weshalb sie immer nur eine Momentaufnahme darstellen kann.

Wenn Sie Beteiligter sind, dann erhalten wir Ihre Daten von Ihnen, vom Vertragspartner oder von den unter 5. Abs.2 genannten. Es handelt sich dabei je nach Fall um

    • Daten zur Legitimation Ihrer Person (beispielsweise Ausweis, Reisepassdaten)
    • Den Schriftwechsel zu den Verträgen
    • Ihr Geburtsdatum
    • Ihre Anschrift
    • Ihre Bankdaten
    • Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten
    • Informationen zu Schäden und Leistungen aus den Verträgen
    • Kopien von Anträgen und Versicherungsscheinen
    • antrags- / vertragsrelevante Daten inklusive Gesundheitsdaten

Bitte beachten Sie, dass dies einen beispielhaften Auszug darstellt, da die unendlich vielen Lebenssituationen eine abschließende Aufzählung unmöglich machen.

Welche Auswirkungen hat es, wenn Sie uns Daten nicht zu Verfügung stellen?

Grundsätzlich steht es ihnen frei, uns Ihre Daten zur Verfügung zu stellen.

Stellen Sie notwendige Daten nicht zur Verfügung oder willigen Sie nicht in die Verarbeitung Ihrer besonders schützenswerten personenbezogenen Daten ein, obwohl die Verarbeitung dieser Daten wegen des von Ihnen gewählten Produkts oder zur Durchführung unseres Maklervertrages erforderlich ist, kann deshalb die Beratung oder der Versicherungsmaklervertrag möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt durchgeführt werden.

Darüber, welche Folgen es im Einzelnen hat, wenn Sie eine Einwilligung nicht oder nur eingeschränkt abgeben, informieren wir Sie mit dem Dokument, mit dem wir Ihre Einwilligung einholen möchten. In den meisten Fällen wird es einen Abbruch der Vertragsverhandlungen zur Folge haben.

An wen leiten wir Ihre Daten voraussichtlich weiter?

Kooperierende Unternehmen erhalten von uns, sofern erforderlich, Ihre dort genannten Daten.

Ihre Daten leiten wir außerdem im Rahmen der Verarbeitung voraussichtlich und falls notwendig an folgende Empfänger weiter:

    • Produktgeber wie Versicherer, Investmentgesellschaften, Banken und Bausparkassen
    • Aufsichtsbehörden
    • Auftragsverarbeiter
    • Sozialversicherungsträger im Bereich der Kranken- oder Rentenversicherung
    • unseren Steuerberater

Für den Fall, dass eine Betreuung durch uns nicht mehr erfolgt, zum Beispiel im Falle der Geschäftsaufgabe, benötigt ein Nachfolger Zugriff auf Ihre Daten, einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten, um Sie lückenlos weiterbetreuen zu können. Vor einer solchen Übertragung werden wir Sie darüber, sowie über die Person des Nachfolgers gesondert und ausdrücklich informieren. Sie haben dann die Möglichkeit, der Übertragung zu widersprechen. Einzelheiten zu Ihrem Widerspruch teilen wir Ihnen ebenfalls im Rahmen unserer Information mit.

Ein Auftragsverarbeiter verarbeitet nach den Grundsätzen der DSGVO Daten in unserem Auftrag (Artikel 4 Nr. 8 und Artikel 28 DSGVO). Dabei handelt es sich um Software- und IT-Dienstleister. sowie um sonstige technische Dienstleister, wie beispielsweise Anbieter von:

  • Tarifvergleichsplattformen,
  • Server und Backups,
  • Maklerverwaltungsprogrammen,
  • Office-Anwendungen, sofern cloudbasiert

Eine abschließende Liste technischer Dienstleister existiert nicht.

Wie lange verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre Daten nur, solange wir dafür eine Berechtigung haben. Sobald wir keine Berechtigung mehr haben, löschen wir die entsprechenden Daten umgehend.

Daten löschen wir nach Beendigung des Vertrages oder wenn klar ist, dass kein Vertrag zustande kommt. Von der Löschung sind die Daten ausgenommen, die wir aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen sowie zur Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen verarbeiten.

Daten, die wir aufgrund rechtlicher Verpflichtungen verarbeiten, löschen wir, sobald die entsprechende gesetzliche Aufbewahrungsfrist bzw. Frist zur Geltendmachung von Schadensersatz abgelaufen ist. Das kann im Einzelfall bis zu 30 Jahre nach Ende des Vertrages sein.

Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, löschen wir die Daten, soweit nicht gegen o. g. Grundsätze oder gesetzliche Vorgaben verstoßend.

Bitte beachten Sie, dass es vereinzelt Daten von Ihnen in Backups  geben kann, die zeitverzögert gelöscht werden.

Werden Ihre Daten an Empfänger in einem Drittland oder eine internationale Organisation weitergeleitet?

Im Falle einiger Auftragsverarbeiter, die für uns Software oder IT-Dienstleistungen erbringen, werden Daten teilweise auch an Empfänger außerhalb der europäischen Union weitergeleitet. Die Sicherheit der Verarbeitung wird dabei durch sogenannte Standardvertragsklauseln gegebenenfalls mit weiteren notwendigen Maßnahmen, wie z.B. Verschlüsselung der Daten, sichergestellt. Typische Beispiele solcher Unternehmen sind z. B. Microsoft (MS Office, OneDrive etc.) oder Google.

Außerhalb dieser besonderen Fälle findet keine Weiterleitung an Empfänger außerhalb der europäischen Union statt.

Wenn Sie die Kommunikation über das „Ausland“ starten, beispielsweise über Auslands-Messenger (z. B. WhatsApp, Facebook etc.), erteilen Sie damit durch konkludentes Handeln das Einverständnis zur Datenverarbeitung.

Dienen Ihre Daten einer automatisierten Entscheidungsfindung?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung durch uns erfolgt nicht und ist auch nicht geplant.

Welche Rechte haben Sie?

Da wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, haben Sie verschiedene Rechte.[6] Bei der Wahrnehmung Ihrer Rechte unterstützen wir Sie gerne. Nutzen Sie dazu bitte die Kontaktformulare. Eine ausführliche Liste Ihrer Rechte finden Sie in der Datenschutzerklärung. Dies sind u. a.Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung, Auskunft, Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, Löschung und Berichtigung.

Schwierig ist das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Die Einschränkung der Verarbeitung bedeutet unweigerlich eine Beendigung der Geschäftsanbahnung bzw. -beziehung.

Fußnoten

[1] Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO

[2] Artikel 9 DSGVO

[3] Artikel 7 und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO

[4] Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO

[5] Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a, Artikel 7 und Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO

[6] Artikel 15 bis 22 und Artikel 77 DSGVO