Die betriebliche Krankenversicherung: Deine Absicherung mit steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Vorteilen

[fusion_dropcap class="fusion-content-tb-dropcap"]I[/fusion_dropcap]n der heutigen schnelllebigen Welt ist die Gesundheit unser wertvollstes Gut. Krankheiten und medizinische Behandlungen können jedoch nicht nur physisch und emotional belastend sein, sondern auch finanziell eine große Herausforderung darstellen. An dieser Stelle tritt die betriebliche Krankenversicherung (bKV) in den Vordergrund, die nicht nur eine umfassende Gesundheitsvorsorge ermöglicht, sondern auch interessante steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Aspekte aufweist.

Steuerliche Vorteile der betrieblichen Krankenversicherung

Eine der attraktivsten Eigenschaften der betrieblichen Krankenversicherung ist ihre steuerliche Begünstigung. Arbeitnehmer, die von ihrem Arbeitgeber eine bKV angeboten bekommen, profitieren von einer Reduktion ihrer steuerlichen Belastung. Die Beiträge zur betrieblichen Krankenversicherung sind für den Arbeitnehmer sozialversicherungs- und steuerfrei. Das bedeutet, dass der Arbeitnehmer auf diese Beiträge weder Einkommensteuer noch Sozialabgaben zahlen muss. Dies führt zu einem direkten finanziellen Vorteil für den Versicherten.

Für den Arbeitgeber wiederum können die Beiträge zur bKV als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden. Dies stellt einen Anreiz dar, die Gesundheitsvorsorge der Mitarbeiter zu fördern und gleichzeitig die steuerliche Last des Unternehmens zu mindern.

Sozialversicherungsrechtliche Aspekte

Die betriebliche Krankenversicherung wirkt sich auch auf die Sozialversicherungsbeiträge aus. Die Beiträge zur bKV werden nicht in die Berechnung der Beiträge zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung einbezogen. Dadurch bleiben die Beiträge zur bKV sozialversicherungsfrei. Arbeitnehmer müssen also keine zusätzlichen Sozialabgaben auf diese Beiträge zahlen. Diese Regelung gilt jedoch nur, solange die Leistungen der bKV zusätzlich zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung erbracht werden.

Typische Bausteine der Versicherungsprodukte

Die betriebliche Krankenversicherung bietet eine Vielzahl von Bausteinen, die individuell an die Bedürfnisse der Arbeitnehmer angepasst werden können. Hier sind einige der typischen Bausteine:

  1. Ambulante Leistungen: Hierzu gehören ärztliche Behandlungen, Vorsorgeuntersuchungen, alternative Heilmethoden und Arzneimittel, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht abgedeckt sind.
  2. Zahnmedizinische Leistungen: Dies umfasst z.B. Zahnreinigungen, Zahnersatz, Kieferorthopädie und Implantate.
  3. Stationäre Leistungen: Hierunter fallen Krankenhausbehandlungen, Unterkunft im Ein- oder Zweibettzimmer sowie Chefarztbehandlungen.
  4. Krankentagegeld: Bei Krankheit erhalten Versicherte ein Tagegeld, um den Einkommensausfall zu kompensieren.
  5. Brillen und Sehhilfen: Kosten für Brillen, Kontaktlinsen oder Sehkorrekturen können in der bKV enthalten sein.
  6. Auslandsreisekrankenversicherung: Diese deckt medizinische Behandlungen im Ausland ab.

Zwischen-Fazit zur bKV

Die betriebliche Krankenversicherung ist eine effektive Möglichkeit, die Gesundheitsvorsorge der Arbeitnehmer zu verbessern und gleichzeitig steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Vorteile zu nutzen. Die vielfältigen Bausteine der Versicherungsprodukte ermöglichen eine individuelle Anpassung an die Bedürfnisse jedes Einzelnen. Arbeitgeber können durch die bKV nicht nur das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter fördern, sondern auch ihre eigene steuerliche Last reduzieren. Es lohnt sich also, die Option einer betrieblichen Krankenversicherung genau zu prüfen und von ihren Vorzügen zu profitieren.

Kurzversion: Gesündere, glücklichere Arbeitnehmer, deren Gesundheitsleistungen günstiger eingekauft werden können, als über eine Lohnerhöhung.

Die Bedeutung der betrieblichen Krankenversicherung: Individuelle Vorsorge und finanzielle Vorteile

Im vorherigen Teil haben wir bereits die grundlegenden Aspekte der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) beleuchtet, von den steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Vorteilen bis hin zu den typischen Bausteinen der Versicherungsprodukte. Nun wollen wir tiefer in das Thema eintauchen und uns genauer mit den individuellen Vorteilen und Möglichkeiten der bKV beschäftigen.

Individuelle Vorsorge und Flexibilität

Die betriebliche Krankenversicherung eröffnet Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihre Gesundheitsvorsorge individuell zu gestalten. Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen an medizinische Versorgung. Die bKV ermöglicht es, die Leistungen genau nach diesen Bedürfnissen auszurichten.

Stell dir vor, du benötigst regelmäßig Sehhilfen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht abgedeckt werden. Mit einer bKV, die den Baustein „Brillen und Sehhilfen“ beinhaltet, könntest du diese Kosten abdecken und gleichzeitig deine Augengesundheit optimal unterstützen.

Arbeitgeber als Gesundheitsförderer

Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern eine bKV anbieten, zeigen nicht nur ein starkes Engagement für die Gesundheit ihrer Belegschaft, sondern steigern auch die Attraktivität ihres Unternehmens als Arbeitgeber. Eine umfassende Gesundheitsvorsorge kann dazu beitragen, Mitarbeiter langfristig zu binden und ihre Motivation sowie Produktivität zu steigern.

Durch die Auswahl der passenden Bausteine können Arbeitgeber die bKV an die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter anpassen. Dies kann ein wichtiger Baustein für eine gesunde und zufriedene Arbeitsumgebung sein.

Wichtig: Du als Arbeitgeber bestimmst, ob und was versichert wird. Du kannst Bausteine definieren/auswählen oder Budget-Tarife, mittels derer die Mitarbeiter frei verfügen können, z. B. für Brille, Zahnersatz, Osteopathie etc.

Beratung und Transparenz

Bei der Wahl einer betrieblichen Krankenversicherung ist es wichtig, auf eine transparente Beratung zu achten. Die Vielfalt der Bausteine und Optionen kann zunächst überwältigend wirken. Ein erfahrener Versicherungsberater kann dabei helfen, die individuellen Bedürfnisse zu identifizieren und eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.

Die Tarife sind höchst unterschiedlich, wobei der Preis alleine kein verlässlicher Indikator ist.

Transparenz spielt auch bei den Leistungen der bKV eine wichtige Rolle. Bevor du dich für eine Versicherung entscheidest, solltest du genau prüfen, welche Leistungen abgedeckt sind, welche Zusatzoptionen es gibt und wie der Versicherungsprozess im Fall der Inanspruchnahme funktioniert.

Tipp aus der Praxis: Nicht die billigste Lösung ist die Beste, sondern jene, welche Begeisterung beim Mitarbeiter auslöst.

Übersicht der Flexibilität

Die betriebliche Krankenversicherung bietet eine wertvolle Möglichkeit, die Gesundheitsvorsorge auf individuelle Bedürfnisse zuzuschneiden. Sie stellt nicht nur einen finanziellen Vorteil durch steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Entlastung dar, sondern signalisiert auch das Engagement des Arbeitgebers für das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter. Mit den vielfältigen Bausteinen der bKV und einer transparenten Beratung kann jeder Einzelne die für sich passende Absicherung finden.

In einer Zeit, in der die Gesundheit an oberster Stelle steht, kann die betriebliche Krankenversicherung eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung sein. Bleibe achtsam und informiert – deine Gesundheit liegt in deinen Händen.

Die Vorteile der bKV

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) bietet gegenüber einer reinen Lohnerhöhung einige interessante Steuervorteile, die es lohnt zu betrachten. Hier sind die Hauptunterschiede:

1.      Nettolohnvorteil – Günstiger als eine Barlohnerhöhung

  • Betriebliche Krankenversicherung (bKV): Da die Beiträge bis 44€/Monat (2023) zur bKV steuer- und sozialversicherungsfrei sind, führt dies zu einem höheren Nettolohn für den Arbeitnehmer. Der Lohnzuwachs durch die bKV kommt also vollständig dem Arbeitnehmer zugute.
  • Wenn Du jährlich zahlen kannst, wird der Skonto der Versicherung nicht auf die o. g. 44€-Grenze angerechnet, sondern kommt oben drauf.
  • Lohnerhöhung: Bei einer Lohnerhöhung geht ein Teil des zusätzlichen Bruttoeinkommens in Form von höheren Steuern und Sozialabgaben verloren. Dies verringert den Nettolohnzuwachs im Vergleich zu einer bKV.

2.      Gesundheitsvorsorge – Der Physiotherapeut kommt in deine Firma

  • Betriebliche Krankenversicherung (bKV): Die bKV bietet individuelle Gesundheitsleistungen, die über die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen. Dies kann zu einer verbesserten medizinischen Versorgung führen.
  • Lohnerhöhung: Eine reine Lohnerhöhung steigert zwar das verfügbare Einkommen, aber sie bietet keine zusätzlichen Gesundheitsleistungen oder medizinische Absicherung.

3.      Ohne Gesundheitsfragen – egal für wen

Wenn Du als Arbeitgeber einen (Gruppen-)Vertrag abschließt, kann jeder ohne Gesundheitsfragen, Zuschläge oder Ausschlüsse versichert werden. Jeder! Der Vorabeiter hatte Burnout? Egal. Die Buchhalterin hatte Krebs? Egal. Der Kraftfahrer hatte einen Bandscheibenvorfall? Egal.

4.      Steuerliche Behandlung der Beiträge

  • Betriebliche Krankenversicherung (bKV): Die Beiträge zur bKV sind für Arbeitnehmer steuerfrei. Das bedeutet, dass die Beiträge nicht in die Berechnung des zu versteuernden Einkommens einfließen. Arbeitnehmer müssen also weder Einkommensteuer noch Solidaritätszuschlag auf diese Beiträge zahlen. Falls sie überhaupt was zahlen, denn die meisten Arbeitgeber finanzieren es komplett selbst.
  • Lohnerhöhung mit Steuerprogression: Eine Lohnerhöhung hingegen erhöht das zu versteuernde Einkommen. Dies führt dazu, dass der Arbeitnehmer mehr Einkommensteuer und möglicherweise auch höhere Sozialabgaben zahlen muss.

5.      Sozialversicherungsbeiträge:

  • Betriebliche Krankenversicherung (bKV): Die Beiträge zur bKV sind sozialversicherungsfrei. Das bedeutet, dass auf diese Beiträge keine Sozialabgaben wie beispielsweise Krankenversicherungsbeiträge oder Pflegeversicherungsbeiträge anfallen.
  • Lohnerhöhung: Bei einer Lohnerhöhung erhöhen sich auch die Sozialversicherungsbeiträge, da diese an das höhere Bruttoeinkommen gekoppelt sind. Dies betrifft beispielsweise die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung, zur Rentenversicherung und zur Arbeitslosenversicherung.
  • Die 600€ pa pro Mitarbeiter für Gesundheitsleistungen kommen obendrauf und können hiermit kombiniert werden.

Insgesamt bietet die betriebliche Krankenversicherung steuerliche Vorteile, indem sie die Steuer- und Sozialabgabenlast des Arbeitnehmers reduziert und gleichzeitig individuelle Gesundheitsleistungen ermöglicht. Dies kann zu einem effektiveren und finanziell vorteilhafteren Ansatz im Vergleich zu einer reinen Lohnerhöhung führen.

Bitte beachte, dass steuerliche und rechtliche Regelungen sich ändern können und individuelle Umstände variieren. Es ist ratsam, sich bei steuerlichen oder rechtlichen Fragen von einem Fachexperten beraten zu lassen.

Wie können die Familien der Mitarbeiter profitieren?

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) kann nicht nur für die Mitarbeiter selbst, sondern auch für deren Familienangehörige von großem Nutzen sein. Hier sind einige Möglichkeiten, wie die Familien der Mitarbeiter von der bKV profitieren können:

  1. Familienmitglieder in die Versicherung einschließen: Viele bKV-Modelle ermöglichen es den Mitarbeitern, ihre Ehepartner, Kinder oder auch andere Familienangehörige in die Versicherung einzubeziehen. Dadurch erhalten auch die Familienmitglieder Zugang zu den Leistungen der bKV, die über die gesetzliche Krankenversicherung hinausgehen. Dies kann eine wertvolle Unterstützung bei der Gesundheitsvorsorge der gesamten Familie darstellen.

Zudem kannst Du die Gewährung der Vorteile der bKV von der Zugehörigkeit im Betrieb abhängig machen. Es mag gemein klingen, doch wird kaum jemand wechseln, wenn er oder einen Familienmitglied einen nicht erlang baren Schutz verliert!

  1. Zusätzliche Absicherung für Kinder: Kinder benötigen oft spezielle medizinische Versorgung, sei es bei Vorsorgeuntersuchungen, Zahnbehandlungen oder anderen Gesundheitsfragen. Eine bKV kann erweiterte Leistungen für Kinder anbieten, die den individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Dies kann den Eltern helfen, die Gesundheit ihrer Kinder optimal zu unterstützen.
  2. Umfangreiche Zahnversorgung: Gerade bei Familien mit Kindern können zahnärztliche Leistungen eine wichtige Rolle spielen. Die bKV kann zusätzliche Deckungen für zahnärztliche Behandlungen, Zahnspangen oder Kieferorthopädie anbieten. Dies kann die finanzielle Belastung für die Eltern reduzieren und gleichzeitig sicherstellen, dass die Zahngesundheit der Kinder gut versorgt ist.
  3. Schutz für ältere Familienmitglieder: In vielen Familien gibt es ältere Familienmitglieder wie Eltern oder Schwiegereltern, die nicht mehr berufstätig sind. Diese können oft von der bKV profitieren, da sie eventuell nicht mehr über eine eigene Krankenversicherung verfügen. Die bKV kann ihnen Zugang zu medizinischer Versorgung auf hohem Niveau bieten.
  4. Entlastung der Familienkasse: Durch die steuerlichen Vorteile der bKV können Arbeitnehmer ihre Familieneinkünfte effektiver nutzen. Die steuerfreien Beiträge zur bKV führen zu einem höheren verfügbaren Einkommen, das für die Ausgaben der Familie genutzt werden kann.

Die bKV kann somit einen positiven Einfluss auf die Gesundheitsvorsorge und das finanzielle Wohlbefinden der gesamten Familie haben. Es ist jedoch wichtig, die genauen Details der bKV-Deckung zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie den Bedürfnissen der Familienmitglieder gerecht wird.

Wie kann ein PKV-Versicherter Geschäftsführer profitieren?

Als Geschäftsführer, der bereits in einer privaten Krankenversicherung (PKV) versichert ist, gibt es dennoch Möglichkeiten, von einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) zu profitieren. Hier sind einige Wege, wie ein PKV-versicherter Geschäftsführer durch eine bKV Vorteile erzielen kann:

  • Ergänzende Leistungen: Die bKV kann zusätzliche Gesundheitsleistungen bieten, die über diejenigen der PKV hinausgehen. Diese ergänzenden Leistungen könnten spezielle Vorsorgeuntersuchungen, alternative Heilmethoden, Zahnzusatzversicherungen, Krankentagegeld, Kurtagegeld umfassen, die in der PKV nicht enthalten sind. Durch die bKV kann der Geschäftsführer seine medizinische Absicherung erweitern und noch besser auf individuelle Gesundheitsbedürfnisse eingehen.
  • Steuerliche Vorteile: Obwohl der Geschäftsführer bereits privat krankenversichert ist, kann er dennoch von den steuerlichen Vorteilen der bKV profitieren. Die Beiträge zur bKV sind für Arbeitnehmer steuerfrei. Dies bedeutet, dass der Geschäftsführer seine steuerliche Belastung reduzieren kann, indem er von den steuerfreien Beiträgen zur bKV Gebrauch macht. Beispielsweise kann das private Krankentagegeld gar nicht bei der Steuer berücksichtigt werden, das KTG der bKV aber zu 100%
  • Versicherung für Angehörige: Wenn die bKV die Option bietet, Familienmitglieder einzuschließen, könnte der Geschäftsführer seine Angehörigen in die bKV aufnehmen. Dies könnte für Partner, Kinder oder andere Familienmitglieder von Vorteil sein, um von den zusätzlichen Leistungen der bKV zu profitieren. Da Du die Leistungen „von oben herab“ für alle festlegst, kannst Du sie „zufällig“ auf die Bedürfnisse deiner Familie optimieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die konkreten Vorteile der bKV stark von den individuellen Versicherungsangeboten und Bedürfnissen abhängen. Ein professioneller Versicherungsberater kann dabei helfen, die optimalen Optionen für den PKV-versicherten Geschäftsführer zu identifizieren und zu maximieren.

Eine Beratung hilft. Einfach fragen, kostet nichts extra, am besten jetzt! 😉

Fragen? Schreiben oder anrufen, am besten jetzt!

Bitte gib an, wie Du angesprochen werden willst.
Bitte die Telefonnummer eingeben, unter der Du am besten erreichbar ist.
Bitte gib zuerst deinen Vornamen an, dann deinen Nachnamen.
Worum geht es?
Bestätigung der Pflichtangaben *
Die AGB, Datenschutzerklärung etc. habe ich zur Kenntnis genommen. Quelle: https://die-finanzpruefer.de/impressum-datenschutz/