Altersvorsorge für Selbstständige mit dem Bund der Steuerzahler

Altersvorsorge für Selbstständige mit dem Bund der Steuerzahler

Selbstständige können und sollten anders vorsorgen als der Rest der Bevölkerung.

Grundlagenseminar Altersvorsorge für Selbstständige

Der Bund der Steuerzahler bietet Mitgliedern zahlreiche Vorteile, u. a. Fachinformationen oder Vorträge für die Mitglieder. Nach Rücksprache mit dem NRW-Leiter, Rechtsanwalt Rik Steinheuer aus Solingen, werde ich dort auch einige Kurse geben, welche für die Mitglieder kostenfrei sind. Leider wird dieser Fachvortrag nicht online gestellt, da es unfair gegenüber den beitragspflichtigen Mitgliedern des Bund der Steuerzahler wäre. Aber wer Mitglied ist, kann gerne Teilnehmen. Allen anderen bleibt nur die Beratung im persönlichen Gespräch.

Welche Arten der Vorsorge werden angesprochen?

Es gibt eine Reihe von Anlagen, die für Selbstständige als Vorsorge in Betracht kommen. Achtung: Diese Liste ist NICHT auf Angestellte übertragbar, da nicht nur andere Besteuerungsgrundlagen gelten sondern oft auch eine ganze andere Risikobereitschaft sowie Einkommenssituation vorliegt. Angestellte müssen anders vorgehen!

  • Gesetzliche Rente
  • Rürup-Rente (auch Basisrente genannt)
  • Riester-Rente
  • Betriebliche Altersvorsorge in Kurzform (eigene Veranstaltung geplant)
  • Privatrenten
  • Immobilien
  • Edelmetall (Gold, Silber, Platin, Palladium etc.)
  • Investment (Fonds, Beteiligungen, Container, Schiffe, Flugzeuge etc.)
  • Firmenbeteiligungen
  • Ehegattenmodelle (Riester-Anhängselvertrag, „Dose“ der betrieblichen Altersvorsorge etc.)

Für Unternehmer gilt: Die fast immer lukrativste Forme der Altersvorsorge ist über den Betrieb. Dazu bedarf es aber einen juristischen Person, welche vollumfänglich rechtsfähig ist, z. B. eine GmbH, UG, AG etc. Eine GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts) oder e.K. (eingetragener Kaufmann) genügt nicht!
Es gibt Fälle, da ist es so lukrativ, dass die Gründung einer juristischen Person (z. B. einer Zweck-UG) so viel Mehrwert bietet, dass die Nachteile (erhöhte Steuerkosten) deutlich überkompensiert werden. Dazu bedarf es aber in der Regel eines guten Steuerberaters sowie eines guten Anwalts und zusätzlich eines entsprechend kompetenten Versicherungsmaklers. Wenn Sie diese Profis nicht haben, dann helfen wir gerne. Dabei kooperieren wir auch mit Ihren aktuellen Steuerberatern und Anwälten.

Mein Gesicht passt der Redaktion nicht!

Das hier ist eine Kopie aus der Mitgliederzeitschrift vom Bund der Steuerzahler. Leider scheinen denen meine Fotos nicht zu gefallen, weshalb ich einfach ohne Foto abgedruckt wurde. 🙁

2018-07 Magazin Bund der Steuerzahler - Seminareinladung Walter Benda ohne Bild

2018-07 Magazin Bund der Steuerzahler – Seminareinladung Walter Benda ohne Bild

Beratung gewünscht?

https://die-finanzpruefer.de/impressum-datenschutz/

Über den Autor

Walter Benda administrator

Walter Benda ist ein unabhängiger Versicherungsmakler aus Bochum. Er hat zahlreiche Abschlüsse, z. B. Bachelor Professionel of Banking, Bankfachwirt, Finanzfachwirt, Ausbilder AEVO, Fachberater Finanzdienstleistungen, Finanzanlagenfachmann oder Versicherungsmann. Zusätzlich engagiert er sich als Dozent bei der VHS, Banken, Versicherungen oder Finanzdienstleistern und ist regelmäßiger Gastredner in den Medien, bspw. ARD, ZDF, WDR etc.

Schreibe eine Antwort