Metallrente – Wer darf mitmachen?

Metallrente – Wer darf mitmachen?

Die Metallrente ist lohnend aber nicht jedem zugänglich. Wir zeigen Ihnen wer darf und wie Sie vielleicht trotzdem reinkommen…

Positivliste für Branchen

Einige Branchen sind für die Metallrente bereits pauschal zugelassen.

Metallrente Positivliste: Metall - Elektro - Stahl - IT - Holz - Kunststoff - Textil - Bekleidung

Metallrente Positivliste: Metall – Elektro – Stahl – IT – Holz – Kunststoff – Textil – Bekleidung

Das sind:
  • Metall
  • Stahl
  • Kunststoff
  • Elektro
  • IT
  • Holz
  • Textil
  • Bekleidung

Dazu ein Zitat aus der Positivliste:

Die hier genannten Branchen sind MetallRente Kernbranchen. Darüber hinaus können auch Unternehmen aus kleineren Branchen, die hier nicht genannt sind, sowie branchenfremde Unternehmen mit besonderem Bezug zu einer dieser Kernbranchen die Vorsorgeangebote des Versorgungswerks MetallRente nutzen. Ob die vereinbarten Kriterien zur Aufnahme eines Unternehmens im Einzelfall erfüllt sind, wird von den MetallRente Ansprechpartnern der Sie betreuenden Versicherungsgesellschaft zunächst in eigener Verantwortung geprüft. Bitte wenden Sie sich im Zweifel zuerst an diese Ansprechpartner.

Fragen Sie uns, es gibt eine gute Chance, dass wir Sie als zertifizierter Partner auch bei der Metallrente unterbringen können oder eine gleich gute Ersatzlösung finden!

Konkrete Beispiele bestimmter Betriebe

Metall & Elektro

Metallrente Metall- und Elektrobetriebe

Metallrente Metall- und Elektrobetriebe

Stahl & IT

2018-07-10 Metallrente Stahl- und IT-Betriebe

2018-07-10 Metallrente Stahl- und IT-Betriebe

Holz, Kunststoff, Textil und Bekleidung

Beispielhafte Betriebe aus Holz, Kunststoff, Textil und Bekleidung

Beispielhafte Betriebe aus Holz, Kunststoff, Textil und Bekleidung

Wer steckt hinter der Metallrente?

Die Metallrente wird aus einem Konsortium gebildet, der die folgenden vier Versicherungen angehören:

  • Allianz
  • Swiss Life
  • RuV / R+V
  • Ergo
Es handelt sich dabei um etablierte deutsche und schweizerische Versicherungen, die seit über 100 Jahren aktiv sind und entsprechend eine beachtliche Kriegskasse angehäuft haben. So ist z. B. die Swiss Life der größte Immobilienverwalter Europas und der achtgrößte der Welt (per 07.07.2018). Das Thema Stabilität und Sicherheit sollte damit zufriedenstellend gelöst sein.

Was sagen die Gewerkschaften dazu?

Gewerkschaften ziehen mit
Auch die Gewerkschaften, z. B. die IGM (IG-Metall), befürworten die Metallrente, denn sie bestimmen aktiv mit, sei es im Anlageausschuss oder bei den Gruppenverträgen. Die Gewerkschaft hat maßgeblichen Einfluss!

Warum ist die Metallrente gut?

Der kleine Mann profitiert von den Bedingungen der Großen. Tatsächlich sind alle Tarife günstiger als die Pendants außerhalb des Kollektivs, was heißt dass die Mitglieder entweder weniger zahlen, mehr Rente bekommen, günstigeren Schutz einkaufen oder zu erleichterten Bedingungen an den gewünschten Vertrag kommen, der teils noch ein paar Bonbons oben drauf legt. Die gängigen Produktlösungen umfassen:

  • Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung (EU/EMI)
  • Grundunfähigkeitsversicherung oder Körperschutzversicherung (GU)
  • Rente
  • Altersvorsorgewirksame vermögenswirksame Leistungen (AVWL)
  • Unfallversicherung
Je nach Branche und Alter ergibt das Mehrwerte von bis zu 30% gegenüber dem Einzelvertrag. Und teils lässt sich das noch mit Fördermitteln oder Arbeitgeberzuschüssen aufpeppen. Nicht selten schaffen wir Kombinationen, wo der Arbeitnehmer auf z. B. 50€ im Monat verzichtet aber eine Sparleistung von 150€ bekommt. Alleine die Garantie ist hier höher als bei den meisten Verträgen überhaupt möglich, mit Überschüssen oder Fondsentwicklung wird ein noch besseres Geschäft draus.

Passt die Metallrente auf jeden?

Klares nein! Es hängt vom Einzelfall ab. Es gilt die eigene Situation zu prüfen, denn manchmal ergeben andere Lösungen mehr Sinn. Außerdem muss geprüft werden ob eine Aufnahme möglich ist. Zwar sind die Vertragsparteien gewillt offenherzig zu agieren aber es gibt Grenzen. Um diese auszuloten – und nicht später eine böse Überraschung zu erleben – sollte im Vorfeld mit einem zertifizierten Berater gesprochen werden. Und da wir jetzt auch zertifizierte Metallrente Berater sind, würden wir uns auch über eine Anfrage freuen.
Egalb ob Köln, Bonn, Aachen, Bochum, Essen, Dortmund, woanders aus dem Ruhrgebiet oder bundesweit, einfach anfragen und beraten lassen.

Beratung gewünscht?

https://die-finanzpruefer.de/impressum-datenschutz/

Über den Autor

Walter Benda administrator

Walter Benda ist ein unabhängiger Versicherungsmakler aus Bochum. Er hat zahlreiche Abschlüsse, z. B. Bachelor Professionel of Banking, Bankfachwirt, Finanzfachwirt, Ausbilder AEVO, Fachberater Finanzdienstleistungen, Finanzanlagenfachmann oder Versicherungsmann. Zusätzlich engagiert er sich als Dozent bei der VHS, Banken, Versicherungen oder Finanzdienstleistern und ist regelmäßiger Gastredner in den Medien, bspw. ARD, ZDF, WDR etc.

Schreibe eine Antwort